Archiv für die Kategorie „Demonstrationen“

Linksextremisten werfen mit Steinen und Pyrotechnik am 18.03.2017 in Leipzig

[metaslider id=9177]

Wieder zeigten Linksextremisten Ihre hässliche Affinität für Gewalt. Gerade die, die für sich den Toleranzgedanken beanspruchen treten diesen mit Füßen. Im Vorfeld hatte man bereits befürchtet, dass an diesem Tag Leipzig wieder zum Schauplatz von linken Straßenschlachten werden würde. Dementsprechend groß war das Aufgebot der Medien,- und Polizeivertretern. Und so dauerte es nicht lange bis die gut aufgestellte Polizei in der Adolf – Südknecht – Straße die ersten Linksextremisten festsetzte, da Sie Steine zum Schmeißen aus dem Gehweg heraus holten. Zusätzlich worden fernab vom Geschehen in der Brandvorwerkstraße weitere Linksextremisten beim Bauen von Barrikaden festgenommen.

Trotz aller Anstrengungen der Gerichte und Polizei eine genehmigte Demonstration störungsfrei zu garantieren, schafften es linke Chaoten, Teilnehmer zu verletzen. Gegenstände wie Steine und Pyrotechnik flogen am bayrischen Bahnhof auf die Demonstranten der Partei “die Rechte”. Jedoch hat die linke Fratze der Gewalt auch ein Gesicht. Mehrere Fotografen liefen diesmal nicht mit der Demonstration mit, sondern dokumentierten die Gesichter, aus deren Reihen die Straftaten begangen wurden. Mehrere Hundert hochauflösende Fotos sind somit entstanden. Wir hoffen, dass die Strafverfolgungsbehörde durch diese Arbeit in der Lage ist, die Straftäter problemlos zu identifizieren.

(Diashow wird fortführend erweitert)

Interview von Polizeisprecher Andreas Loepki zum bevorstehenden Demonstrationsgeschehen 18.3.2017 in Leipzig/Connewitz

Der Polizeisprecher findet deutliche Worte bezüglich des herrschenden Extremismus. Er macht deutlich wie Linksextremisten durch ihre Gewaltaffinität die eingesetzten Beamten entmenschlichen und findet deutliche und sehr kritische Worte gegen die bekannten, linken geistigen Brandstiftern. Oft wurde er  – auch von uns –  kritisiert.

Dieses Interview sollte man jedoch gesehen haben.

Rückblick – Ausblick – Analyse der LEGIDA – Demonstrationen

Legida am 21.01.2015

Legida am 21.01.2015

Am 12.01.2015 fand in Leipzig die erste LEGIDA-Demonstration mit mehreren Tausend Anhängern statt. Heute, exakt 686 Tage später wollen wir einmal visitieren was erreicht wurde. Zunächst muß man konstatieren, daß keine andere Bewegung in der Nachwendezeit dermaßen zyklisch große Bevölkerungsgruppen auf die Beine gestellt hat.

Am 21.01.2015 gingen knapp 20.000 Bürger gegen die Islamisierung auf die Straße. Der organisatorische und finanzielle Aufwand, den LEGIDA bis heute aufbringt dürfte mittlerweile ein 6-stelliger Betrag sein. Doch wo dermaßen viel Licht scheint, herrscht bekanntlich auch viel Schatten. So gab es durch linksextremistische Subjekte massive Übergriffe auf wehrlose, einzelne und schwache Teilnehmer wie z.B. Frauen, Einzelpersonen oder alte Menschen. Hierbei waren diese Demokratiefeinde nicht gerade zimperlich und verursachten bei den Opfern mitunter schwerste Verletzungen durch Waffen aller Art (Pflasersteine, leere und volle Glasflaschen, Pfeffersprays, Baseballschläger, Eisenstangen usw.). Auch Sabotageakte von Bahnanlagen durch Brandlegungen wurden praktiziert.

Diesen Beitrag weiterlesen »

18. August 2015  l  18.30 Uhr  l  Kinovorplatz (Filmpalast Capitol)

Ob Leipzig, Dresden oder Riesa. Stop dem Asylwahn!

 

Archiv